Krisen,Tod und Trauer am Arbeitsplatz

Eine Ausnahmesituation für Unternehmen sind Krisen und schwere Krankheiten von MitarbeiterInnen, der unerwartete Tod oder das Sterben nach langer Krankheit eines Mitglieds der Belegschaft, einer Führungskraft oder naher Angehöriger von MitarbeiterInnen. Diese Situationen und der Tod machen oft sprachlos und lähmen. Dennoch soll die Arbeit gut weitergehen, Teams sollen weiter funktionieren, vom Tod naher Angehöriger betroffene MitarbeiterInnen sollen ihre Leistung bringen. Gleichzeitig brauchen Betroffenheit und Trauer Raum, da nicht verarbeitete Trauer und Krisen MitarbeiterInnen in ihrer Leistungsfähigkeit hemmen und letztlich zu Produktivitätsminderung führen.
In diesen Situationen biete ich einen Präventiv-Workshop an, um im Ernstfall als Führungskraft MitarbeiterInnen wirksam unterstützen zu können. Mögliche Inhalte:

  • Was ist zu tun, wenn ein Mitglied der Belegschaft stirbt? Welche ersten Schritte an Information und Kommunikation gehören gesetzt?
  • Welche Maßnahmen gehören in vom Tod eines/r KollegIn betroffenen Teams gesetzt, um gut weiterarbeiten zu können?
  • Was ist bei unterschiedlichen Religionszugehörigkeiten in der Belegschaft zu beachten?
  • Wie können MitarbeiterInnen unterstützt werden, wenn nahe Angehörige sterben?
  • Was ist Trauer und wie verlaufen Trauerprozesse?
  • Wie können bisherige Lösungsansätze im Umgang mit diesen Ausnahmesituationen optimiert werden?

Termin:                            Vereinbarung
Ort:                                   Vereinbarung
Dauer:                              2 - 8 Stunden (Inhalte nach Vereinbarung und Bedarf)
TN:                                    3-15 Personen                   


Als weitere Angebote biete ich für von Tod und Trauer betroffenen MitarbeiterInnen:

  • Workshop "Wenn wir sprachlos sind... Umgang mit trauernden KollegInnen"
  • Teamcoaching für vom Tod eines/r KollegIn betroffenen Teams
  • Einzelcoaching für trauernde MitarbeiterInnen

Folder: Krisen, Tod und Trauer am Arbeitsplatz